Kirgisische Ornamente und ihre Bedeutung

Ornamente wurden seit der Antike in fast allen Bereichen des kirgisischen Lebens verwendet. Muster auf Kleidern dienten nicht nur als Dekoration, sondern vermittelten auch eine gewisse semantische Bedeutung. Es ist wie ein Geheimcode, den nur die Kirgisen untereinander kannten. Und basierend auf diese Ormanente wurden bestimmte Präferenzen gemacht.

Die Kirgisen kodierten mit Hilfe von Mustern Wohlstand und Glück für das zukünftige Familienleben ihrer Kinder und verzierten sie auch mit Ornamenten „Tumaren“ – Amuletten vor dem bösen Blick und dem Unglück.

Die Kirgisen gehören zu den Völkern, die ihre Gefühle, Wünsche und Gedanken durch Ornamente und Muster ausdrückten.

Ähnliche Elemente in den Ornamenten sind durch eine Kette verbunden und bilden einen Komplex der schönen Künste des kirgisischen Volkes.

Schauen wir uns einen der wichtigsten Haushaltsgegenstände der Kirgisen an. Wunderschön bestickte Filze und Shyrdak gehörten zu den unersetzlichen Gegenständen im Leben des kirgisischen Nomadenvolkes. Wie andere Produkte zeichneten sie sich durch ihre Schönheit und die Stickkunst aus. Diese Gegenstände sind im täglichen Leben weit verbreitet und wir finden sie immer noch in fast jeder kirgisischen Familie.

Kirgisische Filzornamente spiegeln die Realitäten der Umgebung wider, von denen man Flora und Fauna, Menschen, verschiedene Haushaltsgegenstände, Vieh und nomadische Lebensweise sehen kann.

Eines der Hauptelemente des Ornaments auf Shyrdak ist das Ornament „Widderhorn“ oder „Ziegenhorn“. Ornamente in Form von Hörnern ergänzen sich und verleihen einander Geschmack. Darüber hinaus gibt es noch drei endgültige Muster, die „Krähenkrallen“ genannt werden.

Heutzutage werden Traditionen zur Herstellung von Kleidung und Haushaltsgegenständen bewahrt und von Generation zu Generation von Mutter zu Tochter weitergegeben. In größerem Umfang werden Haushaltsgegenstände in den Regionen Kirgistans wie Naryn, dem Dorf Kotschkor und dem Südufer des Issyk-Kul-Sees hergestellt.

In Kochkor zum Beispiel gibt es eine Kooperative von Frauen, die gemeinsam an einem Produkt arbeiten. Viele von ihnen sollten die Zeichnung des kirgisischen Ornaments und seine semantische Bedeutung kennen.

Auch im Dorf Kyzyl Tuu gibt es Handwerker, die traditionelle kirgisische Jurten herstellen. Nach der Vorbereitung der Hauptdetails der Wohnung beginnen kirgisische Handwerker, mit Mustern zu dekorieren, indem sie einen Teil der Holztür der Jurte nach dem Dekorieren mit Filz brennen oder gravieren. Die Form der kirgisischen Jurte unterscheidet sich von der kasachischen und der mongolischen Jurte durch ihre abgerundete Form. Kirgisische Jurten sind höher, da sie nicht so stark anfällig für starke Steppenwinde sind wie in Kasachstan und der Mongolei.

Moderne Architekten und Volkshandwerker bemühen sich, die Originalität der traditionellen Formen des kirgisischen Ornaments zu bewahren. Farbe spielt eine wichtige Rolle bei der Interpretation des kirgisischen Ornaments. Farbe bringt nicht nur einen rhythmischen Wechsel in die Komposition einheitlicher Motive, sondern schafft auch eine ornamentale Figur, ermöglicht eine unterschiedliche Wahrnehmung gleicher Muster.

Wenn Sie sich die kirgisischen Ornamente genau ansehen, können Sie die harmonischen Proportionen oder den Goldenen Schnitt erkennen, die von dem berühmten Künstler Leonardo da Vinci geleitet wurden.